Der Deutschlanghaar, auch der alte Försterhund, ist eine vielseitig einsetzbare Rasse die sowohl vor- als auch nach dem Schuss, sowie im Wasser einsetzbar ist. Durch sein festes und sicheres Wesen ist er aber nicht nur für den Jäger ein treuer und geeigneter Begleiter sondern er ist auch ein angenehmer und treuer Familienhund, den es in mehren Farbschlägen gibt – von braun, über Dunkel- und Forellenschimmel bis hin zum Hellschimmel.

Der Deutschlanghaar gehört zu den hochgestellten Hunderassen wobei das Stockmaß der Rüden zwischen 63 und 66 cm und bei Hündinnen zw. 60 und 63 cm liegen soll. Das Haar sollte eine dichte Unterwolle aufweisen, das Rückenhaar und das seitliche Rumpfhaar 3 bis 5 cm lang sein. Der Behang, die Fahne (Rute) sowie die „Hose“ (Hinterläufe) müssen gut befranst sein.